Home | Kontakt | Login | Impressum

Mediathek

Reise nach Moskau

(c) Martin Winter (c) Martin Winter

2017 feierte der Bundescup Spielend Russisch lernen nicht nur sei 10-jähriges Jubiläum, sondern auch seine Prämiere an Schulen in Österreich. Zum ersten Mal in der Geschichte des Wettbewerbs haben Schülerinnen und Schüler aus Österreich teilgenommen. Darunter auch Martin Winter und Ines Kampenhuber vom Gymnasium Werndlpark aus Steyr. Bei der regionalen Runde in Salzburg setzten sie sich gegen ihre österreichischen Kontrahenten durch und fuhren zum Finale im November im Europa Park Rust. Und auch hier waren die beiden erfolgreich und erspielten sich den 3. Platz und damit eine 4-tägige Reise nach Moskau. Was sie dabei erlebt haben, schildern sie in dem unten stehenden Bericht.

Aufgrund unseres Erfolges beim Bundescup "Spielend Russisch lernen" hatten wir die Möglichkeit gemeinsam mit unserer Russischlehrerin Frau Pils die russische Hauptstadt zu besuchen. Dabei konnten wir spannende Einblicke in die russische Kultur und Lebensweise erhalten und erfuhren viele verschiedene Aspekte dieser spannenden Metropole. Wir sahen viele prächtige Kirchen, Klöster und eindrucksvolle Bauten, wie den Kreml oder das berühmte Einkaufszentrum GUM. Zum anderen konnten wir im Rahmen eines Tagesausfluges auch das Leben außerhalb der Großstadt erkunden. Am meisten bleiben uns sicher das Kreml Gelände und die St. Basilius Kathedrale in Erinnerung. Aber auch die Freundlichkeit der Russen, die vielfältige russische Küche, die unterschiedliche Kulturen und Nationen vereint, bleiben uns sicher fest in Erinnerung. Wir blicken auf eine einzigartige Kulturreise zurück und hoffen, dass wir dieses Land, mit all seinen vielseitigen Facetten irgendwann wieder besuchen können.

Wir bedanken uns herzlich bei den Organisatoren und Sponsoren des Bundescups "Spielend Russisch lernen".

Spasibo!

Seit 2008 organisiert das Deutsch-Russische Forum e.V. den Bundescup "Spielend Russisch lernen" an Schulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, um spielerisch mehr Schülerinnen und Schüler für das Erlernen der russischen Sprache zu interessieren und dabei auch Jugendliche zu erreichen, die bislang keinen Zugang zu dieser Sprache hatten. Grundlage des deutschlandweiten Sprachturniers ist die deutsch-russische Ausgabe des Sprachlernspiels ¡New Amici!, das auch ohne Russischkenntnisse spielbar ist. Für Lehrerinnen und Lehrer ist der Bundescup eine Gelegenheit, Jugendlichen eine positive erste Erfahrung mit dieser als schwer geltenden Sprache zu ermöglichen und auf das Fach Russisch an ihrer Schule aufmerksam zu machen.

Der Bundescup "Spielend Russisch lernen" wird vom Deutsch-Russischen Forum e.V. in Kooperation mit dem Fond Russkij Mir veranstaltet. Weitere Partner sind die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch, das Goethe-Institut Russland, der Deutsche Russischlehrerverband und der Fachverband Russisch und Mehrsprachigkeit. Das Projekt wird gefördert von der GAZPROM Germania GmbH, der Globus-Stiftung, dem Cornelsen-Verlag sowie Lernidee Erlebnisreisen.