Home | Kontakt | Login | Impressum

Mediathek

»Markscheider Kunst - Koshka«

Markscheider Kunst - eine russische Band mit deutschem Namen, die tropisch heiße Musik spielt. Schon verrückt. Aber dann auch wieder nicht. Der ungewöhnliche Name stammt aus der deutschen Bergmannssprache. »Markscheider« bedeutet Vermessungsingenieur, und dieses Fachgebiet studierten die meisten Mitglieder der Band, als sie sich in den Neunzigern kennenlernten. Und dazu, warum eine Band aus dem eher kühlen, dunklen St.Petersburg solch extrem sonnige Musik macht, meint Sergey »Efr« Efremenko, der Sänger von Markscheider Kunst: »Genau weil wir zu wenig Sonne, Wärme und Licht haben. Das müssen wir irgendwie kompensieren. Drogen sind da auf Dauer keine Lösung - Musik schon.«

In Russland sind Markscheider Kunst eine der populärsten Livebands. Aber da es dort nicht so eine breite Clubszene wie bei uns gibt, ist die Band in der ganzen Welt unterwegs. Sie haben sich durch ihre ständigen Tourneen und Festivalauftritte von Finnland über Kolumbien, den USA bis Israel in den letzten fünfzehn Jahren einen klangvollen Namen und eine treue Fangemeinde erspielt. So sind auch der Worldmusic-Guru Charlie Gillet von der BBC oder Wladimir Kaminer und das Russendisko-Team Fans der ersten Stunde. Seelenverwandte wie Manu Chao oder The Skatalites haben Markscheider Kunst als Vorband gebucht. Ihre unwiderstehlich tanzbare Musik überquert problemlos Grenzen und zaubert Lächeln auf alle Gesichter. Bei ihren Konzerten geht die Post ab; es wird aber auch Platz für Improvisationen und Jams eingeräumt.

Pünktlich zum 25-jährigen Bandjubiläum und dem Erscheinen Ihres neuen Albums »Chameleon« gehen sie auf Deutschland-Tour.