Home | Kontakt | Login | Impressum

Mediathek

»Rachmaninow« - ein zweiteiliger Ballettabend

Der Abend ist einem der bedeutendsten russischen Komponisten gewidmet, der zeitlebens keine Ballettmusik geschrieben hat, dessen Werke aber immer wieder Choreografen in aller Welt inspiriert haben. Sein 1909 entstandenes drittes Klavierkonzert ist eine Musik voller Kraft und Intensität, aus der unbeschwerte Lebensfreude und vorwärtsdrängende Energie ebenso zu uns sprechen wie verhaltene Melancholie. Wie auf der Suche nach einer verlorenen Zeit, spielen Zeitmaß und Empfinden von Zeit eine besondere Rolle in Rachmaninows Musik. Damit erweist sich der letzte russische Spätromantiker als echter Fin-de-Siècle-Komponist zwischen russischer Tradition und europäischer Moderne.

2teiliger Ballettabend von Mario Schröder und Uwe Scholz | Musik von Sergej Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 3, d-Moll op. 30, Choreografie: Uwe Scholz / Klavierkonzert Nr. 2, c-Moll op. 18, Choreografie: Mario Schröder | Uwe Scholz zum 10. Todestag | In Kooperation mit der Staatlichen Ballettschule Berlin und Schule für Artistik | Spieldauer ca. 2 Stunden | Eine Pause

**Zum Eintrag im Veranstaltungskalender**