Home | Kontakt | Login | Impressum

Kulturengagement unseres Partners
GAZPROM Germania



 

Kulturengagement unseres Partners GAZPROM Germania

Als deutsches Unternehmen mit russischen Wurzeln, europäischer Ausrichtung und Firmensitz in Berlin unterstützt die GAZPROM Germania den interkulturellen Dialog. Die Förderung sozial-kultureller Projekte dient dem Austausch zwischen Russland und Deutschland, um das gegenseitige Verständnis der Kulturen füreinander und die Verständigung der Menschen untereinander zu stärken.

Im Bereich Jugend und Bildung setzt sich GAZPROM Germania insbesondere für die Förderung des Nachwuchses ein. Das Energieunternehmen setzt sich für die Verbreitung der russischen Sprache ein und unterstützt zahlreiche zweisprachige Kindergärten und Schulen in Deutschland. Ein besonderes Projekt zur Russischförderung ist der Bundescup »Spielend Russisch Lernen«, den GAZPROM Germania seit 2007 zusammen mit dem Deutsch-Russischen Forum e.V. bundesweit durchführt.

GAZPROM Germania möchte mit seinem Engagement ein modernes Russland mit seinen Werten und Traditionen und vor allem mit seinen jungen Talenten und innovativen Künstlern in Deutschland präsentieren. So werden seit ihren Anfängen die Deutsch-Russischen Festtage in Berlin und die Konzertreihe »Open Europe« - Russische Kindermusik- und Tanzensembles unterstützt, denn Energie verbindet Menschen.

Russische Kunst auf deutschen Bühnen und Leinwänden

Mit diesem Ziel realisiert die GAZPROM Germania seit vielen Jahren Gastspiele international renommierter, russischer Ensembles in Berlin. So wie das Mariinsky Theater im Oktober 2008 für eine Woche an der Deutschen Oper zu sehen war, gastierte 2007 das Bolschoi Ballett an der Staatsoper Unter den Linden.

Die Bekanntmachung insbesondere des zeitgenössischen russischen Films in Deutschland ist ein weiterer Förderschwerpunkt: Die Russische Filmwoche in Berlin wird im Dezember 2009 bereits im fünften Jahr mit der Unterstützung des Energieunternehmens durchgeführt. Russische Filme waren 2008 auch erstmalig beim Kunstfest Weimar »pèlerinages« zu sehen. Dank GAZPROM Germania wurde die »Pilgerbar« zum zentralen Treffpunkt des Kunstfestes und verwandelte sich an vielen Abenden in einen Kinosaal.

Für die Förderung junger Nachwuchssänger setzt sich GAZPROM Germania im Rahmen des Sommer-Opernfestivals der Kammeroper Schloss Rheinsberg in Brandenburg ein. Darüber hinaus fördert das Unternehmen die Deutsch-Russischen Festtage in Berlin - Kulturtage, die seit 2007 zur Begegnung zwischen deutscher und russischer Kultur beitragen und die Städtepartnerschaft Berlin-Moskau aktiv leben.

Kulturelle Brücken bauen

Neben der Darstellenden Kunst ist auch die Förderung der Bildenden Künste ein Anliegen von GAZPROM Germania. Im September 2008 wurde erstmals die Ausstellung »Meisterwerke der Brücke« aus dem Brücke-Museum Berlin im Moskauer Puschkin-Museum gezeigt. Ein großer Erfolg war im gleichen Jahr die Kunstschau »Macht und Freundschaft. Berlin - Sankt Petersburg 1800-1860« im Martin Gropius-Bau Berlin, welche die deutsch-russischen Beziehungen in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts thematisierte.

GAZPROM Germania pflegt darüber hinaus seit vielen Jahren Kontakt zu russischen Künstlern. So wurden nicht allein in den Räumen des Firmensitzes in Berlin bereits vielfältige Ausstellungen u.a. mit der Künstlergruppe »Pyramide« aus St. Petersburg realisiert, sondern auch die öffentliche Ausstellung mit den avantgardistischen Künstlern Makarevich und Elagina »Pilze der Russischen Avantgarde«.

Das Kulturportal Russland möchte der GAZPROM Germania für ihr langjähriges und besonderes Engagement danken und freut sich sehr, in ihr einen treuen und zuverlässigen Partner zu haben.