Home | Kontakt | Login | Impressum

Stellenbörse

OeAD-GmbH / Österreichischer Austauschdienst

(c) OeAD /KIM (c) OeAD /KIM

Auslandslektoratsstellen für deutsche Sprache, österreichische Literatur und Landeskunde an ausländischen Universitäten

Österreich

Wien: Mi, 12.12.2018, 11:30, Universität Wien, Instituts für Slawistik, Seminarraum 1, Hof 3
Salzburg: Fr, 14.12.2018, 12:00,| Universität Salzburg, FB Germanistik / Deutsch als Fremdsprache Erzabt-Klotz-Straße 1, Raum 3.109

Förderung der deutschen Sprache im Deutschstudium an Universitäten international Vermittlung österreichischer Kultur sowie von aktuellem Wissenschaftsgeschehen in Österreich im internationalen akademischen Bereich Förderung von Absolvent/innen geistes- und kulturwissenschaftlicher Studienrichtungen zur Durchführung eigener akademischer Qualifizierung, wobei der interkulturellen Begegnung ein besonderer Stellenwert zukommt.

Mit derzeit ca. 115 Standorten weltweit bietet dieses Programm den Teilnehmer/innen die Chance zu einer ausbildungsgemäßen Arbeitserfahrung auf internationalem Universitätsniveau ermöglicht es die Durchführung akademischer Forschungsvorhaben trägt es zur Vertiefung von Fremdsprachenkenntnissen bei ermöglicht es nachhaltig wirksamen Umgang mit unterschiedlichen Kulturkreisen und Bildungssystemen.

Lektoratsstellen der OeAD-GmbH befinden sich an germanistischen und Fremdsprachen-Instituten.

Aufgaben:

Unterrichtstätigkeit im Ausmaß von 12-14 Semesterwochenstunden in den allgemeinen Fächern "Sprachvermittlung", "Landeskunde", "Literatur- und Kulturgeschichte", je nach Vereinbarung mit dem Gastinstitut und im Rahmen der Studienprogramme am Gastinstitut

Durchführung von eigenen Forschungsarbeiten bzw. anderer Formen einer ausbildungsgemäßen Weiterbildung neben der Lehr- und Prüfungstätigkeit an der Gastuniversität

Beratung von Studierenden am Gastinstitut über Möglichkeiten für Studien-, Forschungs- und Kooperationsmöglichkeiten in Österreich Österreich

Planung und und Organisation von sowie Mitwirkung bei kulturellen und wissenschaftlichen Veranstaltungen mit Österreichbezug am Gastort, um damit ein zeitgemäßes Österreichbild in all seinen Facetten zu vermitteln. Dies erfolgt in Abstimmung mit den Österreichischen Botschaften, Kulturforen und Österreich-Bibliotheken und anderen Partnern vor Ort, um deren Erfahrungen und Kontakte nutzen zu können.

Die Tätigkeitsdauer beträgt maximal 5 Jahre. Ein Wechsel des Tätigkeitsstandortes innerhalb eines Förderungsverhältnisses des OeAD ist möglich, sofern an einer Gastuniversität eine zumindest zweijährige Tätigkeit durchgeführt und eine zumindest zweijährige weitere Tätigkeit an einer anderen Gastuniversität möglich ist.

Voraussetzungen:

Abgeschlossenes Universitätsstudium geistes- und kulturwissenschaftlicher Studienrichtungen in Österreich bzw. der Nachweis des Abschlusses vor dem Dienstantritt an der Gastuniversität

Zusätzlich zum Studienabschluss eines einschlägigen Fachbereichs im Bereich der Kultur- und Geisteswissenschaften wird eine Vorbildung im Bereich "Deutsch als Fremdsprache" empfohlen.

Der Abschluss des erforderlichen akademischen Grades (Mag./MA/ggf. PhD) darf bei Tätigkeitsantritt nicht länger als 10 Jahre zurückliegen.

Lebensmittelpunkt (Hauptwohnsitz) in Österreich während der letzten beiden Jahre vor der Ausreise (ausgenommen Teilnahme an anderen staatlichen Mobilitätsprogrammen)

Beherrschung der deutschen Sprache auf Niveau C2 gemäß des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen und die Fähigkeit, die deutsche Sprache auch in ihrer österreichischen Varietät zu vermitteln.

Die Ausschreibung finden Sie in der Stipendiendatenbank (bitte suchen Sie dort nach "Auslandslektoratsstellen für deutsche Sprache, österreichische Literatur und Landeskunde an ausländischen Universitäten")

Vergütung:

Jede Lektoratsstelle wird grundsätzlich von zwei unterschiedlichen Stellen gefördert, einerseits von der Gastuniversität und andererseits von der OeAD-GmbH (aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung).

Neben den oben angeführten länder- und standortspezifischen Förderungen bestehen die folgenden Serviceleistungen zusätzlich für den Großteil der Lektoratsstellen. Die genauen Bedingungen, unter denen die Bezuschussung erfolgt, sind den Merkblättern zu entnehmen

Reisekostenzuschuss (bis maximal 1.500,- Euro- pro Studienjahr)

Sprachkurskostenzuschuss (einmalig bis maximal 180,- Euro)

Vorabbesuch am Gastinstitut (einmalig bis maximal 1.500,- Euro für Reise und Übernachtung)

Zuschuss zu den Visagebühren (bis maximal 400,- Euro pro Jahr)

Impfkostenzuschuss (einmalig bis maximal 150,-Euro)

Zertifikatskurs "Auslandslektorat"

Teilnahme an regionalen Lektorinnen- und Lektorentreffen (Reise- und Übernachtungskosten)

Lehrmaterialien
Bücher (einmalig bis maximal 300,-Euro)
Maximal drei Abonnements österreichischer Literatur- und Fachzeitschriften
Maximal zwei Wochenendausgaben von Tageszeitungen oder Wochenzeitschriften

Profil:

Das Lektoratsprogramm der OeAD-GmbH ist ein Mobilitätsprogramm zum Unterricht der deutschen Sprache, der Literatur und Landeskunde Österreichs an ausländischen Universitäten.

Es lädt Graduierte mit Magister-/Masterabschluss geistes- und kulturwissenschaftlicher Studienrichtungen zu einer Bewerbung ein.

Es wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung unterstützt und von der OeAD-GmbH auf der Grundlage von Förderungsvereinbarungen mit ausländischen Universitätsinstituten und Hochschuleinrichtungen durchgeführt.

Durch die mehrjährige Unterrichtstätigkeit ermöglichen Lektorate den Aufbau nachhaltiger Beziehungen zwischen Österreich und dem Gastland und bilden somit ein wichtiges Instrument österreichischer Kultur- und Wissenschaftsvermittlung im Hochschulbereich im Ausland.

Bewerbungen:

Der Verlauf des gesamten Bewerbungsprozesses gliedert sich in drei Teilschritte
1. Bewerbung bei der OeAD-GmbH
2. Stellenspezifische Bewerbung und Vermittlung an die Gastuniviersität
3. Programmeinstieg
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte hier.