Home | Kontakt | Login | Impressum

Regionale Suche

Karte der deutschen Bundesländer
Bremen Hamburg Berlin Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Sachsen-Anhalt Brandenburg Nordrhein-Westfalen Hessen Thüringen Sachsen Rheinland-Pfalz Saarland Baden-Württemberg Bayern Schweiz Österreich

Sehenswürdigkeiten

Katharina-Denkmal

(c) Landkreis Anhalt-Bitterfeld

Es gibt nur wenige historische Persönlichkeiten, denen man den Beinamen »der Große» oder »die Große« gegeben hat. Historiker und auch die Russen selbst nennen diese Zeit das »Goldene Zeitalter« in der Geschichte Russlands.

Die Regierung Katharinas II. war nicht nur durch Günstlingswirtschaft am Hofe, durch die Russisch - Türkischen Krieg oder durch die Teilungen Polens geprägt, sondern auch durch zahlreiche administrative, bildungs- und ausbildungspolitische, ökonomische und politische Reformen. Aus dieser Seite ihrer Regierungstätigkeit schöpfen die Stadt Zerbst/Anhalt und der 1992 gegründete Internationale Förderverein »Katharina II.« e.V. stets neue Möglichkeiten und Impulse, um das touristische Angebot der Stadt Zerbst/Anhalt attraktiver zu machen.

Eines der größten Anliegen des Vereines war es, der Anhalt-Zerbster Fürstentochter Sophie Auguste Friederike und spätere Zarin Katharina II. das auf deutschem Boden zu widmen. Dieses Ziel ist im Jahr 2010 erreicht worden. Das Katharina-Denkmal von Michael Wladimirowitsch Perejaclawez hat eine Größe von 4,70m, ist in Bronze ausgeführt und wurde den Einwohnern der Stadt Zerbst/Anhalt zum Geschenk gemacht. Das Denkmal wurde von russischer Seite finanziert und wurde im Jahr 2009 gegossen.

Mit dem ersten Spatenstich erfolgte Anfang Juni 2010 ein weiterer wesentlicher Schritt im Rahmen der Vorbereitungen für die Aufstellung des Katharina-Denkmals im historischen Schlossgarten der Stadt. Mit dem Setzen des Fundamentes wurden die ersten baulichen Voraussetzungen für die Errichtung vor dem Haupteingang der einstigen barocken Reithalle und heutigen Stadthalle geschaffen.

Am 9. Juli 2010 wurde die Aufstellung und Weihe des Denkmals mit einem Festakt unter Beteiligung hochrangiger Vertreter aus Politik, Kirche und Gesellschaft feierlich begangen. Das willkommene Geschenk an die Zerbster Bürger und somit auch an alle Besucher und Gäste, ebnet den Weg für weiterführende touristische Projekte in der mehr als tausendjährigen Stadt und bietet gleichzeitig Impulse für die ganze Tourismusregion Anhalt.


Quelle: Stadt Zerbst

Adresse:

Katharina-Denkmal
Faschweg
39261 Zerbst
Sachsen-Anhalt
Telefon: (03923) 7540
E-Mail: info@stadt-zerbst.de