Home | Kontakt | Login | Impressum

Deutsch-Russische Veranstaltungen
Kultur Berlin

»Das Sowjetische Experiment - 100 Jahre Oktoberrevolution«

Vor knapp 100 Jahren führte die Oktoberrevolution in Russland zu radikalen politischen, wirtschaftlichen und sozialen Veränderungen, die alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens erfassten. Das sowjetische Experiment, das Millionen von Opfern gefordert hat, prägte wesentlich die Weltgeschichte des letzten Jahrhunderts. Mehr als 70 Jahre erstreckte sich die kommunistische Macht und endete 1991 mit dem Zerfall der UdSSR. Die Sowjetzeit wird heute rückblickend von vielen Menschen verehrt und von anderen verflucht. In der russischen Gesellschaft gibt es nach wie vor keinen Konsens hinsichtlich der Beurteilung der Oktoberrevolution, keine ernsthafte wissenschaftliche Aufarbeitung und Bewertung der sowjetischen Geschichte. Was für eine Zeit war das? Was hat sie ausgemacht? Warum wird die Sowjet-Zeit von den einen nach wie vor verherrlicht und von den anderen nachdrücklich abgelehnt? Was waren die Ursachen und Stützen jenes Systems? Warum währte die Diktatur so lange? Weshalb hat der Mensch jene Epoche so ertragen und wie hat er in ihr gelebt?

Diese Ausstellung ist ein Versuch, Antworten auf die komplexen Fragestellungen zu finden. Ivan Kulnevs Kunst bewegt sich an der Schnittstelle von historischer Forschung und visueller Präsentation. Mit seinen Collagen will er die Betrachter zur Reflexion, zur kritischen Analyse und zum Nachdenken über das sowjetische Experiment, seine Entstehung sowie über die Ursachen seiner Langlebigkeit und seines Scheiterns motivieren.

Kategorien:

Ausstellung, Vortrag
 

Termin:

14.03.2017 - 31.03.2017

Veranstaltungsort:

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung
Tiergartenstraße 35
10785  Berlin
(030) 269960

Veranstalter:

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung
Telefon: (030) 269960
zentrale-berlin@kas.de
www.kas.de