Home | Kontakt | Login | Impressum

Deutsch-Russische Veranstaltungen
Kultur Berlin

»Zwölf - Russische Schriftsteller im Jahr 1917«

Im Jahr 2017 jähren sich die Februarrevolution und Oktoberrevolution in Russland zum 100. Mal. Die revolutionären Ereignisse führten zu einem grundlegenden Systemwechsel, der das gesamte 20. Jahrhundert prägte und zu neuen kulturgeschichtlichen Existenzformen führte. Vor allem betraf dieser Aufbruch die russische Literatur.

Die Wanderausstellung des Staatlichen Literaturmuseums »Zwölf. Literatur und Revolutionen 1917«, die in ihrer Bezeichnung den Namen des berühmten Poems Alexander Bloks »Die Zwölf« (1918) trägt, reflektiert über die Russische Revolution durch Schicksale der 12 russischen Literaten, die diese widersprüchliche Epoche und deren Umwälzungen in ihren Werken widerspiegelten.
Gezeigt werden zirka 150 Exponate aus den Beständen des Staatlichen Literaturmuseums: Grafiken, Plakate, Schriften und sonstige Dokumente aus dem Leben und Werk der 12 bedeutenden russischen Autoren.

Die Ausstellung wird zum ersten Mal in Deutschland exponiert. Der kulturelle Einfluss der russischen Schriftsteller auf die aufkommende Moderne des 20. Jahrhunderts ist kaum hoch genug einzuschätzen. Die gestalterische Revolution der russischen Literatur überrascht auch 100 Jahre nach ihrer Entstehung durch eine unverwechselbare Modernität und »Unverbrauchtheit« und wirkt in Kunst und
Typografie, Malerei, Plakatdesign, Werbung und Buchgestaltung bis heute
stilprägend.

Das Russische Haus der Wissenschaft und Kultur lädt alle Interessierten zur
Ausstellungsbesichtigung ein.

Kategorien:

Ausstellung, Literatur
 

Termin:

23.03.2017 - 02.05.2017

Veranstaltungsort:

Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur
Friedrichstraße 176-179
10117  Berlin
(030) 20302251

Veranstalter:

Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur
Telefon: (030) 20302320
www.russisches-haus.de