Home | Kontakt | Login | Impressum

Deutsch-Russische Veranstaltungen
Kultur Bayern

Der russische Faust

Im Rahmen des Faust-Festivals München

Die Volkslegende von Faust, einem Menschen, der nach grenzenloser Erkenntnis strebt und einen Pakt mit dem Teufel schließt, welcher ihm solches ermöglichen sollte, wurde nach der literarischen Bearbeitung von Johann Wolfgang von Goethe zum internationalen Mythos.

Kein Wunder, dass auch die russischen Literaten von Goethes "Faust" fasziniert waren.
Mit seinem Gedicht "Der Dämon" begann Alexander Puschkin 1823 die russische Bearbeitung der Faust-Thematik.

1841 verfasste Michail Lermontow sein Poem "Der Dämon" über einen gefallenen Engel, der sich gegen Gott erhebt.

Iwan Turgenjew schrieb 1856 eine Erzählung in Briefen, die er "Faust" nannte. Zwar ist diese Erzählung der Liebe gewidmet, doch spielt darin der Goethesche "Faust" eine zentrale Rolle.
In seinem Roman "Die Sanfte" (1876) kehrte Fjodor Dostojewskij die Bedeutung der "Faust" - Verse um und ersetzte den Dämon durch den Menschen:
Der Mensch sei es, der immer das Böse schafft, indem er das Gute will.

Als 1966, 26 Jahre nach Michail Bulgakows Tod, sein Roman "Meister und Margarita" erschien, sorgte das in der Sowjetunion für ein "Erdbeben".
Durch diesen Roman, der phantastisch skurriles Abenteuer, beißende Satire und romantische Liebesgeschichte in einem ist und philosophische Aspekte,
Fragen zu Gut und Böse, Gott und Teufel, Leben und Tod vereint, wurde Michail Bulgakow weltberühmt und sein Roman erlangte den Namen "russischer Faust".
Die Literaturwissenschaftlerin Dr. Natalie Reber stellt den Roman und seine mystischen Figuren vor, darunter auch den Voland, den Teufel, der im Moskau der dreißiger Jahre auftaucht.
Der Schauspieler Arthur Galiandin liest aus dem Roman die spannendsten Szenen vor, und die Sängerin Svetlana Prandetskaya in Begleitung des Gitarristen Andrey Parfinovitch,
singt die berühmten russischen Romanzen.

Eintritt: 15 EUR, ermäßigt: 10 EUR

Kartenvorbestellung : 089 / 351 69 87

Künstlerische Leiterin: Tatjana Lukina

Kategorien:

Event / Party, Literatur
 

Termin:

Uhrzeit:

06.05.2018 19:00

Veranstaltungsort:

Kulturzentrum Mir e.V.
Schellingstr. 115
80798  München
www.mir-ev.de/

Veranstalter:

Kulturzentrum Mir e.V.