Home | Kontakt | Login | Impressum

Deutsch-Russische Veranstaltungen
Politik Berlin

Warum eine Verständigung von Russen und Deutschen so wichtig ist und warum wir Brückenbauer mehr denn je brauchen

Unser Gast Vladimir Kotenev, Jahrgang 1957, ist keine unbekannte Größe in Deutschland. Bereits der Vater von Vladimir Kotenev war im diplomatischen Dienst tätig. Deshalb hat Vladimir als Kind drei Jahre in Neu Delhi gelebt. Nach dem Schulabschluss absolvierte er das Studium der Politik und Germanistik am Staatlichen Moskauer Institut für Internationale Beziehungen. Von 1979 - 1984 arbeitete Kotenev im Sowjetischen Konsulat in den Westsektoren von Berlin, und danach zwei Jahre bei der Sowjetischen Botschaft in der DDR - Unter den Linden. Nachdem er lange Jahre in verantwortungsvollen Positionen des russischen Außenministeriums tätig war, bekleidete er von 2004 - 2010 das Amt des Botschafters der Russischen Föderation in Deutschland. Auf der Trauerfeier für Markus Wolf hielt er eine bewegende Trauerrede. Er liebt die deutsche Sprache und Kultur, kennt die sprachlichen und kulturellen Unterschiede in Mitteleuropa und setzte sich vehement für die Verbesserung der deutsch-russischen Beziehungen ein.

Gesprächspartner: VLADIMIR KOTENEV

Moderation: Paul Werner Wagner

Eine Veranstaltung der Friedrich-Wolf-Gesellschaft in Kooperation mit Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur und der Tageszeitung "neues deutschland".

Eintritt: 6 EUR, ermäßigt 4 EUR.

Kategorien:

Diskussion, Diskussion, Diskussion
 

Termin:

Uhrzeit:

03.05.2018 19:00

Veranstaltungsort:

Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur
Friedrichstraße 176-179
10117  Berlin
(030) 20302251
www.friedrichwolf.de/?q=veranstaltungen

Veranstalter:

Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur
Telefon: (030) 20302320
www.russisches-haus.de