Home | Kontakt | Login | Impressum

Deutsch-Russische Veranstaltungen
Politik Berlin

Galizien - zwischen Kakanien und Chaos

Die Konflikte zwischen den Nationalitäten drehten sich in Österreich-Ungarn wie in den anderen Imperien Europas um ähnliche Fragen: Amtssprachen, eigene Schulen und Universitäten, Teilhabe an der politischen Herrschaft. Die territoriale Zugehörigkeit spielte zunächst keine große Rolle, da der Zusammenhalt der Habsburgermonarchie nicht in Frage gestellt wurde. Der polnisch-ukrainische Konflikt zeichnete sich durch mehrere Besonderheiten aus: Die überwiegend polnischen Großgrundbesitzerstanden einer verarmten ukrainischen Bauernschaft gegenüber, das Bürgertum insgesamt war schwach, die soziale Kluft stärkte radikale soziale und nationalistische Kräfte und förderte die Bereitschaft zur Gewaltanwendung, der Antisemitismus war außergewöhnlich scharf. Diese Gegensätze vor dem Ersten Weltkrieg, die Folgen des Kampfes der Polen und Ukrainer um Ostgalizien 1918/1919 sowie die damalige und heutige Erinnerungskultur stehen im Mittelpunkt dieses Themenabends über Galizien.

Mit:

Prof. Dr. Karl Schwarz (Wien) ()

Kategorien:

Diskussion, Vortrag
 

Termin:

Uhrzeit:

21.11.2018 18:00

Veranstaltungsort:

Humboldt-Universität zu Berlin
Friedrichstraße 191, Raum 5.007
10099  Berlin
+49 30 2093-70588

Veranstalter:

Deutsches Kulturforum östliches Europa
Telefon: (0331) 200980
a.werner@kulturforum-ome.de
www.kulturforum.info